Logo Schönau-Areal Wetzikon Schönau_Areal_Wetzikon_Kamin

Schönau Mitte: die alten Spinnereigebäude

Die über 150 Jahre Betrieb haben Spuren hinterlassen. Besonders die Gebäudehülle muss dringend renoviert werden. Zugleich werden die Räume besser eingeteilt, um mehr Wohnateliers, Lofts und Gewerberäume zu günstigen Preisen zu schaffen. Der offene Grundriss lässt Spielraum für eine flexible Nutzung. Nach der Renovation wird die Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof die historischen Gebäude erwerben. Den heutigen Mietern wird bei der Neuvermietung der Vorzug gegeben.

Ein Kulturhaus und ein Restaurant ergänzen das bestehende Angebot und bieten neue Begegnungsorte.

HIAG Schluesselbild Web Mitte

Was neu entsteht

  • 15 Wohnateliers und 20 Lofts unterschiedlicher Grösse, insgesamt 2900 m2 Wohnfläche zu Mietzinsen auf genossenschaftlichem Niveau
  • 840 m2 Gewerberäume
  • Kulturhaus auf rund 380 m2
  • Restaurant mit einer Nutzfläche von 400 m2
  • 890 m2 Lagerraum
  • Pläne herunterladen

Was erhalten bleibt

  • Alle Haupt- und Nebengebäude der Fabrik Schönau: die Spinnerei, das Turbinen- und das Kesselhaus samt Hochkamin, das Magazingebäude und die Nebengebäude am Aabach
  • Die Anlagen des Wasserkraftwerks
  • Das Wohnhaus an der Schönaustrasse 11 wird sanft renoviert
  • Der Aabachweiher und sein Uferbereich bleiben unverbaut

Wer plant

Eine hoch spannende Aufgabe: Den Charme des Ortes zu erhalten und dabei den heutigen Standards gerecht zu werden.

Nilufar Kahnemouyi
Meletta Strebel Architekten